Stimmung und Besaitung einer Santur

STANDARD BESPANNUNG UND STIMMUNG EINER SANTUR

BESAITUNG

Die Santurs werden von uns üblicherweise mit unten stehender Besaitung ausgeliefert. Für den 2. - 4. und 6. Ton können auch dickere Saiten verwendet werden um damit den Tonumfang bis zur tiefen Oktave des Grundtones zu erweitern.:

1.und 2. Saite umwickelt 0,65 mm
3. - 4. und 5. Saite Stahl 0,45 mm
6. - 7. und 8. Saite Stahl 0,37 mm
9. - 10. - 11. - 12. und 13. Saite Stahl 0,35 mm
15. - 16. - 17. und 18. Saite Stahl 0,30 mm
19. - 20. - 21. - 22. - 23. und 24. Saite Stahl 0,27 mm
25. - 26. - 27. - 28. und 30. Saite Stahl 0,25 mm

STIMMUNG

Der Grundton der von uns ausgelieferten Santurs ist auf d gestimmt. Je nach gewählter Tonart bzw. dem Raga, das man spielen möchte, kann man die Santur auch anders stimmen. Der bekannte Santurmeister Shivkumar spielt seine Santur mit einer diatonischen Stimmung, d. h. alle Saiten der Santur sind auf die gewählte Tonleiter gestimmt. Dies hat den schönen Effekt, dass Saiten, die nicht angeschlagen werden, auch in Resonanz treten und mitschwingen, was einen besonders schönen vollen Klang erzeugt. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass man keine falsch klingenden Saiten anschlagen kann, da alle in Harmonie zueinander stehen. Diese Stimmung ist am meisten verbreitet.

Man kann die Santur auch chromatisch stimmen. Die 15 Töne der rechten Seite werden in der diatonischen Skala gestimmt wogegen die linke Seite zum Teil auf die in der diatonischen Skala fehlenden chromatischen Zwischentöne gestimmt werden (weiße und schwarze Tasten beim Klavier).